Logo
.
.
Logo
  Inhalt    Hersteller    Literatur   
  
Navigation schließen  Druckversion  übergeordnete Seite 
InhaltHerstellerGrossbritannien > Gaiety Gaiety   Grossbritannien   Zur nächsten Seite

Gaiety Models

Gaiety Models von Castle Art Products aus Birmingham kamen im Januar 1950 mit einer LNER N2 0-6-2T und einer GWR 0-6-0 Pannier Tenderlok auf den Markt.

Die N2 Lok hatte kein direktes Vorbild. Seitlich war das Gehäuse mit "British Railways" und "46917" erhaben beschriftet.

Beide Lokmodelle waren zu ihrer Zeit sehr populär. Viele Händler boten eigene motorisierte Versionen der Lokgehäuse an. GEM hatte beide Loks (die Pannier auch mit eigenem Fahrgestell) in den 50er Jahren im Angebot. Von Walkers & Holtzapffel war eine verfeinerte Version der N2 mit einem Uhrwerkslaufwerk von Riemsdyk lieferbar.

So entstanden über die Jahre zahlreiche verschiedene Versionen (meist der N2) von der Schiebelok bis zu 0-6-2 und 2-4-0 Modellen, in den verschiedensten Farben und unterschiedlichesten Beschriftungen. Die erhabene Beschriftung der N2 Lok wurde dabei teilweise entfernt.

Das Gehäuse der N2 Lok ist der EDL17 von Hornby Dublo bis ins Detail nachgebildet. Die 2 wesentlichen Unterschiede sind:

  • Die Abdeckung des Kohlekastens ist beim Gaiety Modell integraler Bestandteil des Gehäuses.
  • Die seitlichen Griffstangen vorne sind beim Gaiety Modell angegossen.

Insgesamt sind von der 0-6-2T (LNER N2) bisher 11 Variationen bekannt.

Das zweite Lokmodell von Gaiety war eine GWR 0-6-0 Pannier Tenderlok. Dieses Modell hatte zum einen ein konkretes Vorbild, zum anderen gab es kein vergleichbares 00-Modell. Außerdem war es wesentlich feiner gestaltet als die N2.

Beide Loks waren mit einem motorisierten Chassis von Gaiety lieferbar (Romford Motor, für 2- oder 3 Schienenbetrieb). Die fertig lackierten Lokomotivgehäuse wurden aber auch einzeln angeboten. Das Chassis wurde über die 4 verschraubten Puffer befestigt. Fahrgestelle von Hornby Dublo oder Tri-ang mußten entsprechend angepaßt werden.

Neben den bisher bekannten Lokmodellen von Gaiety in Spur 00 könnten 3 weitere Modelle evtl. ebenfalls von Castle Art Products stammen (nach http://binnsroad.co.uk):

  • eine grüne LNWR "Jumbo" No 790,
  • eine GNR 4-4-2 in grün, und
  • eine frühe 0-4-0.

Das einzige Waggonmodell von Gaierty war ein GWR Brake Van, Chassis aus Metall, Gehäuse aus Kunststoff.

Außerdem stellte das Unternehmen Spielzeugautos (ähnlich den Dinky Toys) her, wie z.B. das sehr schöne Modell eines Morgan 3-wheeler (mit Uhrwerksantrieb). Länge des Modells etwa 12 cm.

Mehr für Kinderhände war eine Schiebebahn unter dem Label "Gaiety Toy" gedacht.

Gaierty belieferte ansonsten vornehmlich die Rover Car Company mit Gußteilen.

Gaiety Modelle sind im Gehäuse mit "JVM" und "B'HAM" gemarkert. Der Ursprung der Initialen JVM war lange Zeit Thema von Spekulationen. Wahrscheinlich steht JVM aber für J V Murcott & Sons Ltd, Borman, Lichfield Road Industrial Estate, Tamworth, UK, eine auf Druckguß spezialisierte Firma, die heute noch Zubehörteile für die Automobilindustrie liefert. "B'HAM" könnte für Birmingham stehen, Tamworth liegt bei Birmingham.

Kataloge

Literatur

Zeitschriften

  • TTR 0-6-0 Chassis; TTRCA Gazette, No. 139 June 2010, S. 12
  • The Gaiety N2s and Predecessors; Train Collector, 22/2012, S. 30-32
  • Going for a Duck; Train Collector, 50/2019, S. 11-13

Internetverweise

Weitere Referenzen

  • J. Joyce; Collectors Guide to Model Railways; Model & Allied Publications 1977 ()
  • Michael Foster; Hornby Dublo Trains; New Cavendish Books 1987 ()
Zur vorherigen Seite Zum Seitenanfang Zur nächsten Seite

Creative Commons License
 
 Copyright © 2001-2019 ModellBahnArchiv
Letzte Änderung: 31.12.2019 13:35
Software by GleneSoft 
 Alle Rechte vorbehalten.
1.10.29
MakeHTML 2.0
Zum Seitenanfang